1970-2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018
 
16.11.2007 Frisch gebacken:

4 Geldrolle mit 12 Münzen á 3 Gr.
in einer signierten Geschenkbox
zu 12,00 Euro
16.11.2007 Die Gesellschaft zur Verwertung und Erhaltung der Idee des Pfennigs (A.G.), heute EUROPAN

lädt ein zum Ersatz-Roulette in der Galerie wildwechsel,
am 16. 11. 2007, um 20 Uhr.
1. Vorsitzender Vollrad
2. Vorsitzender Kutscher

Ausstellung mit ausgewählten Stücken
aus der Sammlung der G.V.E.I.P.

Galerie wildwechsel
Rotlintstrasse 98, 60389 Frankfurt
vom 17. Nov. 07 - 14. Dez. 07
 
5.11.2007 Der Dunst der Schlacht um die Bezeichnung unseres hessischen Regionalheiligtums „Äppelwoi“ auf dem Frankfurter Römer hat sich gelegt. Der wacker an unserer Seite kämpfende Präsident des europäischen Parlamentes, Prof. Dr. Hans-Gert Pöttering, dem das Europa der Vielfalt mit seinen regionalen und kulturellen Besonderheiten am Herzen liegt  durfte daher anschließend im Kaisersaal zu recht auf grund seiner Verdienste um Europa nicht nur den Walter-Hallstein-Preis in Empfang nehmen, sondern ebenso den EUROPAN, eine ebensolche regionale und gleichzeitig europäische Kreation, verpackt im nummerierten und signierten Geldsack mit der dazugehörenden Grafik. Möge das essbare Geld ihm neben der Freude am Genuss auch weiterhin Kraft zur weiteren Verwirklichung des europäischen Projektes verleihen.
 
1.1.2007 Natürlich war die Schar der EUROPANfreunde kleiner als sonst, was nicht zuletzt auf den Sturm und Regen zurückzuführen ist, der just zum Zeitpunkt unseres Treffens am Pfennigdenkmal durch die Hochhausschluchten mit mehr als 100km/h pfiff, Verkehrsschilder und Wahlplakatedurch die Luft wirbelte als wäre er wütend über die politischen Verhältnisse und rundrum Feuerwehr und Streifenwagen aktivierte. Fast wie in alten Zeiten, als die Ursache der Studentenproteststurm war. Doch die Studenten von damals sind inzwischen Ü-60. Doch all das konnte die zwei älteren, unerschütterlichen Vorsitzenden nicht abhalten, ihre Reden vor der kleinen Schar der Aufrechten zu halten. Im übrigen erhielten wir Verstärkung durch eine Persönlichkeit aus der Gründungsphase der Gesellschaft und gehen in Zukunft im Dreierbund voran.
 
  Die Neujahrsanprache vom 1. Januar 2007, 15 Uhr, am Pfennigdenkmal in Frankfurt-am-Main:

Sehr verehrter Herr Vorsitzender,
meine sehr verehrten Aktionäre, Großaktionäre und Aktionärsgattinnen,
Frankfurter und Frankfurterinnen,
Deutsche- und Nichtdeutsche, Mitbürger, Weltbürger, Kollegen und Kolleginnen, Genossen und Genossinnen,
liebe U-Bahnfahrer, Fußgänger und Fremdgänger, Exoten und Fahrradboten,
Machinisten und Feministinnen, Auto- und Fahrradbesitzer, Brotgänger und Mini-Jobber,
Hartz 4ler, Rentner, Lang-, Kurz- und Nixarbeiter, Gläubige und Ungläubige, Fußballfans und Feiergenies, Mantel- und Geheimnisträger erster und 2. Klasse, Träger des Pfennigs am Band, sowie Taube und Lahme, Bartträger, Rasierte, Geföhnte und Geschminkte, Erkältete und Gesunde, Mathematiker, Rheumatiker, Pygmatiker,
Praktiker sowie Praktikantiker, Genannte, Ungenannte, Sogenannte, Bekannte und Unbekannte,

liebe arme Schlucker und Antialkoholiker, Melancholiker und Hyperboliker,
liebe Kinder, Eltern, Opas, Omas, Onkel und Tanten, Erzieher und Verzierer,
Geiger und Vergeiger, Rationalisten, Perfektionisten und Telefonlisten, Tiefstapler und Gabelstapler, sowie alle Vögel sind schon da, Parkkarnickel, Hirschknöpfe und Dickköpfe,
dazu Wind, Sonne, Mond und Sterne, Luft und Wassergenießer, Musikliebhaber, Kunst- und Lebensfreunde , Be- und Entgeisterte, Ver- und Bezauberte, Liebhaber und Liebhaberinnen
kurz
liebe Freunde des EUROPAN, ehemals G.V.E.I.P (AG),

wie jedes Jahr stehen wir wieder am Pfenniggrab. Dem kleinsten Denkmal Frankfurts. Nun schon im Jahre 12 nach der Erfindung des EUROPAN 1995 und im Jahre 5 des nach ihm benannten EURO. Laßt uns daher zusammen das Lied anstimmen: Pfennig ade… (Orgelspiel zu Pfennig adé, mp3):

Liebe Freunde,
ich will mich kurz halten und nur auf zwei wichtige Ereignisse für unsere Gesellschaft in diesem Jahr hinweisen:

1. Aus Anlaß ihrer Verdienste für Europa überreichten wir in einer Feierstunde der lettischen Staatspräsidentin, Frau Professor Dr. Vaira - Freiberga wie vor ihr schon Wim Duisenberg und Jean Claude Juncker einen Sack EUROPAN mit dazugehöriger Grafik.

2. Es gelang uns der Einstieg in die EZB: Während einer Ausstellungseröffnung der Sammlung der amerikanischen Bundesbank in der EZB konnten wir viele Besucher und deren Chef Jean Claude Trichet mit dem EUROPAN bekannt machen. Seine Gattin war vom EUROPAN entzückt. Im Gespräch erfuhren wir, dass man in Korsika sogar Bier aus Kastanienmehl macht. Wir hoffen dass diese ersten Kontakten in Zukunft vertieft werden können.
Bei dem Projekt der Verankerung der Idee des Pfennigdenkmals in den sieben Kontinenten sind wir noch auf dem Stand des letzten Jahres. Aber neben seiner schon vorhandenen Fixierung in Europa, Nordamerika und Asien steht Australien weiter in der Planung. Afrika, Südamerika nähern sich. Nur die Antarktis als schwierigster Part wird wohl etwas mehr Vorbereitungszeit brauchen wird.

Damit genug. Ich schließe mit dem Wunsch, dass jede/r von Ihnen sich als Botschafter/in des EUROPAN und der Idee des Pfennigs versteht. Das bedeutet auch, den EUROPAN z.B. in seiner attraktiven Form als Geldrolle natürlich praktisch zu kaufen und so zu verbreiten.
Ich übergebe jetzt das Wort an den 1. Vorsitzenden.
  Die Kollekte vom 1. Januar 2007 am Pfennigdenkmal betrug:
- Viel Wind