1970-2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018
 
4.10.2010 Beginn der Bauarbeiten am neuen Stammhaus der Gesellschaft

Das historische Stammhaus der Gesellschaft zur Verwertung und Erhaltung der Idee des Pfennigs (erbaut 1996) wird zukünftig flankiert von den zwei Türmen des neuen EUROPAN-Stammhauses 2.
Der Zugang zu den Türmen ist bis jetzt nur möglich über die Eingangshalle der G.V.E.I.P.

Besichtigung der Baustelle unter

» www.geldhaus.eu

 
1.1.2010 Protokoll der Reden am Pfennigdenkmal (01.01.2010, 15 Uhr)

Der 2. Vorsitzende begrüßt die Anwesenden. Er hat zwei Nachrichten.
Die gute: der EUROPAN ist ausverkauft, die schlechte: es gibt keinen Europan mehr.
Er deutet neue Perspektiven und Vorhaben für die Präsentation des EUROPAN an
Die Versammlung singt „Pfennig adé“. (Orgelspiel zu Pfennig adé, mp3):

Dann holt er Kasperle aus dem Rucksack. Dessen Kopf steckt in einem Geldsack. Darin soll er ein schwarzes Loch studieren. Er hat aber darauf keine Lust und nur Hunger. Es ist kein einziger EUROPANkrümel darin zu finden.
Er wird vom Sackzwang befreit und darf im warmen Sack sitzen.



Der 1. Vorsitzende ergreift das Wort.
Er schlägt als verpflichtende Berufsbekleidung für Banker die rote Zipfelmütze vor. Sie erinnert an den Weihnachtsmann und an schöne Geschenke. So haben sie, die Banker, uns ja in diesem Jahr die schwarzen Löcher beschert, in denen Milliarden unserer Steuergelder verschwunden sind, womit ja wieder Platz gewonnen sei.
Außerdem sollte jeder Banker mindestens ein Gedicht auswendig können. Er gibt ein Beispiel:

Himpelchen und Pimpelchen
saßen auf einer Bank
Himpelchen war son Ackermann
Und Pimpelchen war blank
Die blieben da oben lange sitzen
und wackelten mit den Zipfelmützen
Doch nach 76 Wochen
sind sie in die Bank gekrochen
Da sitzen sie in aller Ruh
Nun seid mal still
Und hört fein zu….


Der Vorsitzende zog die Mütze übers Gesicht und schnarchte, bis die Mütze aufrecht stand.
Die Versammlung sang das Lied: Oh Europan, oh Europan, wie schön sind deine Punkte…
Anschließend erläuterte er die Bedeutung der Punkte auf dem EUROPAN.
Es handelt sich um die sogenannten G8:
Glaube, Gelassenheit, Gesundheit, Genügsamkeit, Glück, Geduld, Großzügigkeit, und Genuss, die sich um das Zentrum Liebe ordnen.
Diese G8 wünschte er allen fürs Neue Jahr und beschloss die Versammlung.
Die ehemalige Geschäftsführerin der G.V.E.I.P. zeichnete dankenswerter Weise die Reden videotisch auf.